Puccini: TOSCA

Puccini: TOSCA Neuinszenierung zu den Osterfestspielen 2017 Kunst und Krimi. Kein Wunder, dass Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker für „Tosca“ entflammten, entflammen mussten, ist doch das Werk die genialste aller Opern von Puccini. Das Stück wird landauf, landab gespielt und gerade deshalb setzen wir es mit den Berlinern aufs Programm: Denn Tosca ist nicht nur Krimi, Tosca ist auch Kunst. Gerade weil hier jede einzelne Nummer zündet, kommt es darauf an, endlich einmal den unzähligen Feinheiten der Partitur gerecht zu werden. Dass hier alle Themen miteinander verwandt sind, dass Puccini nicht nur sein Füllhorn ausschüttet, sondern auch überaus ökonomisch komponiert – konnte man das je wirklich hören? Man sollte es. Dann wird man hinter der Oberfläche einer altbekannten Musik ein neues Meisterwerk entdecken. In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Aufführungsende: ca. 21.30 Uhr Karten erhältlich von 59 € bis 360 € Giacomo Puccini Tosca – Musikdrama in drei Akten Libretto nach der Dichtung von Victorien Sardou

Puccini: TOSCA2017-01-13T17:55:36+00:00

Lisa Batiashvili & Sir Simon Rattle

Lisa Batiashvili & Sir Simon Rattle Osterfestspiele 2017   Erst Strauss, dann Furtwängler, nun Rattle, oder: vom Violinkonzert für Dirigenten. Den böhmischen Brahms hat man einst Antonín Dvořák genannt und ihn damit als den „nicht ganz so guten Brahms“ abgestraft. Inzwischen gilt Dvořák als ein Meister und das Violinkonzert wird allseits als Meilenstein der Gattung anerkannt – und als eines der Konzerte, die nicht nur Solisten, sondern auch Dirigenten lieben. Sir Simon Rattle setzt sich sehr für das Werk ein – wie vor ihm bereits Wilhelm Furtwängler und Richard Strauss. Unvergesslich, wie die Solovioline und die Bläser miteinander mal verschmelzen, mal konkurrieren – bei uns treten sie mit der fantastischen Lisa Batiashvili in einen Wettbewerb. Patenschaft: Horst und Marlis Weitzmann Aufführungsende circa: 20 Uhr Karten erhältlich von 29 € bis 210 € Antonín Dvořák Auswahl aus den Slawischen Tänzen op. 72 Violinkonzert a-Moll op. 53 *** Béla Bartók Konzert für Orchester

Lisa Batiashvili & Sir Simon Rattle2017-01-18T17:23:27+00:00

Puccini: TOSCA

Puccini: TOSCA Neuinszenierung zu den Osterfestspielen 2017 Kunst und Krimi. Kein Wunder, dass Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker für „Tosca“ entflammten, entflammen mussten, ist doch das Werk die genialste aller Opern von Puccini. Das Stück wird landauf, landab gespielt und gerade deshalb setzen wir es mit den Berlinern aufs Programm: Denn Tosca ist nicht nur Krimi, Tosca ist auch Kunst. Gerade weil hier jede einzelne Nummer zündet, kommt es darauf an, endlich einmal den unzähligen Feinheiten der Partitur gerecht zu werden. Dass hier alle Themen miteinander verwandt sind, dass Puccini nicht nur sein Füllhorn ausschüttet, sondern auch überaus ökonomisch komponiert – konnte man das je wirklich hören? Man sollte es. Dann wird man hinter der Oberfläche einer altbekannten Musik ein neues Meisterwerk entdecken. In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Aufführungsende: ca. 21.30 Uhr Karten erhältlich von 59 € bis 360 € Giacomo Puccini Tosca – Musikdrama in drei Akten Libretto nach der Dichtung von Victorien Sardou

Puccini: TOSCA2017-01-13T17:54:08+00:00

Puccini: TOSCA

Puccini: TOSCA Neuinszenierung zu den Osterfestspielen 2017 Kunst und Krimi. Kein Wunder, dass Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker für „Tosca“ entflammten, entflammen mussten, ist doch das Werk die genialste aller Opern von Puccini. Das Stück wird landauf, landab gespielt und gerade deshalb setzen wir es mit den Berlinern aufs Programm: Denn Tosca ist nicht nur Krimi, Tosca ist auch Kunst. Gerade weil hier jede einzelne Nummer zündet, kommt es darauf an, endlich einmal den unzähligen Feinheiten der Partitur gerecht zu werden. Dass hier alle Themen miteinander verwandt sind, dass Puccini nicht nur sein Füllhorn ausschüttet, sondern auch überaus ökonomisch komponiert – konnte man das je wirklich hören? Man sollte es. Dann wird man hinter der Oberfläche einer altbekannten Musik ein neues Meisterwerk entdecken. In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Aufführungsende: ca. 21.30 Uhr Karten erhältlich von 59 € bis 360 € Giacomo Puccini Tosca – Musikdrama in drei Akten Libretto nach der Dichtung von Victorien Sardou

Puccini: TOSCA2017-01-13T17:51:40+00:00

Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle & Berliner Philharmoniker Osterfestspiele 2017 Hammerschlag und Herdenglocken. Die „Tragische“ wird sie genannt, diese sechste Sinfonie, die Tschaikowskys „Pathétique“ in Mahlers ureigenes Idiom übersetzt. Also: nach Wien und in die Alpen. Herdenglocken künden vom stets gefährdeten Frieden. Plötzlich ist da ein Bildnis Alma Mahlers. Am Schluss fallen gewaltige Hammerschläge, denn wenn das Schicksal zuschlägt bei Mahler, dann sehr konkret. Die Märsche treiben an, aber sie reißen auch mit. Das Orchester ist gigantisch, doch klingt es stets durchsichtig. Mahler fordert seinen Hörer, doch wendet er sich nie ab von ihm. Aufführungsende circa: 19.30Uhr Karten erhältlich von 29 € bis 210 € Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6 a-Moll

Sir Simon Rattle2017-01-13T17:23:36+00:00