Carmen

La tragèdie de Carmen Kammeroper im Theater Baden-Baden im Rahmen der Osterfestspiele 2017 Die Stiere werden hier geschont. Das Publikum nicht. Um diese Version des Carmen-Klassikers ranken sich Legenden. Der große Theatermacher Peter Brook ließ sich Bizets Partitur verdichten und verzichtete auf Chor und zu viel Folklore. Der Zucker fiel weg, die Schärfe wurde potenziert: Nur die Protagonisten blieben übrig. In den Achtzigerjahren des vorigen Jahrhunderts machte diese Version die Runde. Wir legen die Musik noch einmal auf und interpretieren sie szenisch ganz neu. Lassen Sie sich überraschen! Aufführungsende: ca. 15.45 Uhr In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Eine Kooperation der Berliner Philharmoniker, des Festspielhaus Baden-Baden, der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung und des Theaters Baden-Baden. Karten erhältlich von 47 € bis 90 € Marius Constant La tragédie de Carmen – Kammeroper nach Georges Bizets Carmen in französischer Sprache

Carmen2018-11-08T15:43:30+00:00

Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle & Berliner Philharmoniker Osterfestspiele 2017 Hammerschlag und Herdenglocken. Die „Tragische“ wird sie genannt, diese sechste Sinfonie, die Tschaikowskys „Pathétique“ in Mahlers ureigenes Idiom übersetzt. Also: nach Wien und in die Alpen. Herdenglocken künden vom stets gefährdeten Frieden. Plötzlich ist da ein Bildnis Alma Mahlers. Am Schluss fallen gewaltige Hammerschläge, denn wenn das Schicksal zuschlägt bei Mahler, dann sehr konkret. Die Märsche treiben an, aber sie reißen auch mit. Das Orchester ist gigantisch, doch klingt es stets durchsichtig. Mahler fordert seinen Hörer, doch wendet er sich nie ab von ihm. Aufführungsende circa: 19.30Uhr Karten erhältlich von 29 € bis 210 € Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6 a-Moll

Sir Simon Rattle2017-01-13T17:23:36+00:00

Carmen

La tragèdie de Carmen Kammeroper im Theater Baden-Baden im Rahmen der Osterfestspiele 2017 Die Stiere werden hier geschont. Das Publikum nicht. Um diese Version des Carmen-Klassikers ranken sich Legenden. Der große Theatermacher Peter Brook ließ sich Bizets Partitur verdichten und verzichtete auf Chor und zu viel Folklore. Der Zucker fiel weg, die Schärfe wurde potenziert: Nur die Protagonisten blieben übrig. In den Achtzigerjahren des vorigen Jahrhunderts machte diese Version die Runde. Wir legen die Musik noch einmal auf und interpretieren sie szenisch ganz neu. Lassen Sie sich überraschen! Aufführungsende: ca. 15.45 Uhr In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Eine Kooperation der Berliner Philharmoniker, des Festspielhaus Baden-Baden, der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung und des Theaters Baden-Baden. Karten erhältlich von 47 € bis 90 € Marius Constant La tragédie de Carmen – Kammeroper nach Georges Bizets Carmen in französischer Sprache

Carmen2018-10-11T15:23:12+00:00

Scharoun Ensemble

Scharoun Ensemble Weinbrennersaal Kurhaus / Meisterkonzert / Osterfestspiele 2017 Mit Sturm und Drang in die Gegenwart. Sie stürmt voran, Schönbergs erste Kammersinfonie, mit geradezu jugendlich romantischem Schwung: ein wunderbares, noch tonales Hauptwerk und das Zentrum des heutigen Konzerts mit Werken des zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhunderts. Drei Klassiker der Moderne – und eine wilde, kühne „Fieberfantasie“ von Jörg Widmann. Karten erhältlich bis 25 € Jörg Widmann Fieberfantasie Luciano Berio Sequenza III für Sopran solo Frauenstimme Anton Webern 6 Lieder op. 14 Arnold Schönberg Kammersinfonie Nr. 1 E-Dur op. 9

Scharoun Ensemble2018-10-11T15:21:12+00:00

Ensemble Berlin-Prag

Ensemble Berlin-Prag Florentinersaal Casino Baden-Baden / Meisterkonzert / Osterfestspiele 2017 Auf nach Böhmen! Im Ensemble Berlin Prag treffen sich tschechische und deutsche Musiker rund um den Oboisten Dominik Wollenweber, um Kammermusik mit Holzbläsern auf ein sonst kaum zu hörendes Niveau zu heben. Ursprünglich wollte man Trio-Sonaten des böhmischen Barockkomponisten Jan Dismas Zelenka kompetent aufführen. Diese gelten unter Fachleuten längst als herausragende, ungewöhnlich komplexe Meisterwerke. Zelenka bildet neben Bach immer noch eine Säule des Repertoires. Hinzu kommen Werke zeitgenössischer Komponisten – diese außergewöhnliche Mischung möchte das Ensemble auch seinem Baden-Badener Publikum präsentieren. Karten erhältlich bis 25 € Jan Dismas Zelenka Sonate IV g-Moll ZWV 181/4 Isang Yun III. Vorschläge und IV. Harmonie aus „Inventionen“ für zwei Oboen Johann Sebastian Bach Triosonate III d-Moll BWV 527 Triosonate IV G-Dur BWV 530 Joachim Stutschewsky Solo für Fagott Jan Dismas Zelenka Sonate Nr. 5 F-Dur ZWV 181/5

Ensemble Berlin-Prag2017-01-13T17:44:00+00:00

Osterfestspiele 2017

Kirill Petrenko & Berliner Philharmoniker Osterfestspiele 2017 Der künftige Chef der Berliner? Da darf man schon mal pathetisch werden. Welche Überraschung war das, als die Berliner Philharmoniker ihre Wahl des künftigen Chefdirigenten verkündeten. Die Feuilletons jubelten, denn Kirill Petrenkos Interpretationen genossen unter Kennern längst Kultstatus. Der zukünftige Chef stellt sich mit einem Gruß aus seinem Geburtsland vor – Tschaikowskys „Pathétique“ ist mehr als angemessen, um den großen Künstler im Festspielhaus zu begrüßen. Aufführungsende circa: 20 Uhr Patenschaft: Horst Kleiner und Isolde Laukien-Kleiner Karten erhältlich von 29 € bis 210 € John Adams The Wound-Dresser für Bariton und Orchester Wolfgang Amadeus Mozart „Haffner“-Sinfonie D-Dur Nr. 385 *** Peter Iljitsch Tschaikowsky Sinfonie Nr. 6 „Pathétique“ h-Moll op. 74

Osterfestspiele 20172018-10-09T15:39:35+00:00