Eine Reise nach Baden-Baden

Baden-Baden – fast der Nabel der Welt!

Für eine Reise nach Baden-Baden hat man schon vor 200 Jahren keine Mühen gescheut.

Heute genießt man den Komfort und die Geschwindigkeit. Durch den Flughafen Karlsruhe/ Baden-Baden (Baden-Airpark) ganz nah angebunden an Deutschlands große Städte wie Hamburg und Berlin,  ergänzt unsere kleine Metropole vortrefflich das pralle Großstadtleben. Keine Hektik, ein anspruchsvolles Kulturangebot, kulinarische Highlights an jeder Ecke und obendrein noch ein Stadtbild, das ziemlich an das alte Paris erinnert. In Paris sind Sie mit dem TGV übrigens in ca. 3 Stunden.

Die wichtigsten Europäischen Städte können von unserem regionalen Flughafen Baden-Airpark angesteuert werden. Mit dem ICE ist der Flughafen Frankfurt am Main innerhalb von 1h 20 zu erreichen. Für eine bequeme Anreise könnten Sie somit ganz auf das Auto verzichten. Hier in der Stadt ist alles zu Fuß erreichbar, Busse bringen Sie in den Schwarzwald und ein PKW ist schnell angemietet.

Was macht aber Baden-Baden zur kleinen Metropole?

Mit dem Pächter des Casinos Baden-Baden, Jacques Bénazet, kam 1838 ein Stück Paris in den wachsenden Kurort. Als Baden-Baden zur Sommerhauptstadt Europas avancierte, ließ sein Sohn Edouard die Pariser Oper nachbilden – das Theater Baden-Baden, eröffnete die Galopprennbahn in Iffezheim und baute das Casino groß aus.  Auch an den Straßenzügen merkt man, dass die Bürger dem Stadtflair von der Seine in nichts nachstehen wollten. Unser Sophienboulevard ist ein gutes Beispiel dafür. Noch heute wohnt ein sehr internationales Publikum in dieser Kurstadt und gerade im Sommer sieht man unzählige Nationalitäten, die hier gerne Urlaub  machen.

Baden-Baden ist natürlich schon oft und ausführlich beschrieben worden. Über die Hauptattraktionen gibt es ganze Bücher und Filme, die Sie zu den markantesten Sehenswürdigkeiten führen. 1965 gelang dem damaligen Südwestfunk mit der damaligen Kultserie “Forellenhof” der große Wurf. Heute kann man sich bei den “Fallers” die nötige Portion Heimat holen, in Farbe versteht sich!

Deshalb ist es uns so wichtig, mal unser Baden-Baden zu zeigen. All die kleinen und eher verborgenen Winkel, die einem als Tourist nicht unbedingt auf den ersten Blick ersichtlich sind.

Unsere Landschaft ist bergig und Baden-Baden erstreckt sich über einige Anhöhen. Die Altstadt wurde am Fuße des neuen Schlosses erbaut – oder genauer – die markgräfliche Familie zog im 14. Jahrhundert wieder vom alten Schloss in sichere Gefilde innerhalb der Stadtmauern und baute dort nach und nach das Schloss zur heutigen Größe aus. Vom Schlossberg aus führen fächerförmig viele kleine Gassen und Treppen in die Stadt. Unsere Treppen heißen Staffeln und sind meist nach Markgrafen benannt, so wie die Bernhardusstaffel oder Christophstaffel. Wer sich fit halten möchte, kann hier stundenlang Stufen zählen. Und genau in diesen erwähnten Winkeln und Ecken liegen die ganzen kleinen Besonderheiten, die wir Ihnen in diesem Blog näher bringen möchten.

Auf jeden Fall wird man seinen Aufenthalt so resumieren:

Die Reise nach Baden-Baden hat sich gelohnt !!!

2018-08-27T13:02:00+00:00