Mäzene in Baden-Baden

Mäzene fördern seit Jahrhunderten diese Stadt

Was an Baden-Baden sofort auffällt, ist die geringe Einwohnerzahl und die vergleichsweise großzügige Bauweise. Wie kann es sein, dass eine kleine Kurstadt mit derartig mondänen Bauwerken und Anlagen gesegnet ist? Baden-Baden hat einfach immer schon das Herz vieler Wahlbürger erobert. Die Menschen, die hier gerne lebten oder immer noch leben, wollten in Dankbarkeit der Stadt etwas zurückgeben. Viele der Sponsoren oder Mäzene wollten namentlich nicht erwähnt werden, andere konnten sich so ein Denkmal setzen. Da dieser Blog keinesfalls ein Geschichtsbuch ersetzen soll, seien nun ohne historische Reihenfolge einfach einige wichtige Bauwerke und Bestandteile Baden-Badens genannt, die zum Wahrzeichen dieser Stadt wurden:

Die Gönneranlage in der Lichtentaler Allee, Casino, Theater und die Pferderennbahn in Iffezheim, Technikmuseum im Kulturhaus LA8, Museum Frieder Burda, Festspielhaus Baden-Baden mit dem Toccarion für Kinder, das Fabergé Museum bei uns um die Ecke. Wie gesagt, das ist eine unvollständige Auflistung, die vor allem eines zeigen soll: Wann immer Sie bewundernd vor einem Bauwerk in Baden-Baden stehen, könnte es sich mal wieder um einen Liebesbeweis für diese Stadt handeln.

Falls Sie sich etwas eindringlicher mit unserer Stadtgeschichte befassen möchten, empfehlen wir die Stadtbibliothek in der Villa in der Luisenstraße 34 mit dem dazugehörigen Literaturmuseum im ehemaligen Gartenhaus. Die Bibliothek wurde aufwendig saniert und hat sogar eine gemütliche Dachterrasse. Sie finden die Stadtbibliothek fast gegenüber des Kurhauses.

2017-09-06T15:59:39+00:00