Gartenstadt Ooswinkel

Die Gartenstadt Ooswinkel in Baden-Baden wurde geplant und erbaut vom Architekten Paul Schmitthenner 1884-1972. Heute erfahren die Städte einen neuen Boom, nachhaltiges Bauen, ökologische Aspekte und genossenschaftliches Denken sind die großen Themen der heutigen Zeit. Das ist aber alles nichts Neues.

Es gab immer wieder solche Gedankenansätze und in Baden-Baden kann man auf die Spuren der Gartenstädte gehen. Der Ooswinkel liegt entlang der Schwarzwaldstraße, einer Parallelstraße des großen Zubringers in die Stadt. 1912 gründeten engagierte Bürger Baden-Baden eine Baugenossenschaft, die dann 1920 mit dem Errichtung der Arbeitersiedlung nach Art der Gartenstädte begann. Architekt war kein Geringerer als Paul Schmitthenner, Mitbegründer der Architektur der Gartenstädte und nach dem Studium in Karlsruhe Schüler von Rimerschmid. Die Häuser sehen heute aus wie liebevolle Modelle von Puppenstuben. Es gibt Straßenzüge, die ihren Fassaden und bleu grünlichen Fensterläden an die Gassen französische Atlantikdörfer erinnern. Zufall? Immerhin war Schmitthenner aus dem Elsaß. Heute steht dieses Kleinod städteplanerischer Geschichte unter Denkmalschutz

 

2017-08-18T13:23:57+00:00