Lade Veranstaltungen
  •  

     

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

    Russisch-französische Chor- und Sologesänge

    Der griechisch-russische Dirigent Teodor Currentzis, dem wir diese kleine Reihe widmen, initiiert immer wieder außergewöhnliche Musikereignisse – so auch die Musik des heutigen Abends. Als der französische Komponist Philippe Hersant Musik auf französische Gefängnistexte schrieb, war Teodor Currentzis von dem Ergebnis so beeindruckt, dass er den Künstler bat, auch russische Gulag-Gedichte zu vertonen. So entstand „Tristia“ – ein Werk von existenzieller Wucht, das den Zuhörer unmittelbar packt, dank der reichen, tonal gehaltenen Musik, die russische wie französische Traditionen (Akkordeon, Mundharmonika etc.) aufgreift und verbindet.

    Aufführungsende ca.: 19:15 Uhr