Lade Veranstaltungen
  •  

     

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

    Ein Ausnahmevirtuose und ein legendäres Quartett spielen Beethoven, Chopin und Dohnányi

    „Muss es sein?“ steht über den Noten in Beethovens letztem Streichquartett. Oh ja! Es war allerhöchste Zeit, dass das legendäre ungarische Quartett und der für seine Virtuosität berühmte kanadische Pianist ins Festspielhaus kommen: mit Beethovens F-Dur-Quartett, Chopins berühmter Polonaise-Fantaisie und einem Klavierquintett des ungarischen Spätromantikers Ernst von Dohnányi.

    Aufführungsende ca.: 12:15 Uhr

    Programm

    Ludwig van Beethoven
    Quartett F-Dur op. 135

    Frédéric Chopin
    Polonaise-Fantaisie As-Dur
    Scherzo Nr. 4 E-Dur

    Ernst von Dohnányi
    Klavierquintett Nr. 1 c-Moll

    Künstler

    • Marc-André Hamelin KLAVIER
    • Takács Quartet
    • Edward Dusinberre VIOLINE
    • Harumi Rhodes VIOLINE
    • Geraldine Walther VIOLA
    • András Fejér VIOLONCELLO

    Einführungsvortrag

    Um 10:00 Uhr findet auf der Ebene 3 ein Einführungsvortrag mit Musikbeispielen statt. Gegen eine Gebühr von € 5 haben Sie beim telefonischen Kartenkauf die Möglichkeit, einen Sitzplatz im Einführungsraum zu reservieren. Nicht in Anspruch genommene Reservierungen verfallen mit Vortragsbeginn.